Die Schlacht bei den Pyramiden | Juan Cole

Erschienen beim Theiss Verlag

Randnotiz der Geschichte

Ich mag die Randnotizen der Geschichte, die kleinen Aspekte von großen Geschichten, von denen wir alle gehört haben – die wir alle etwas, aber nicht genau, kennen. Dazu gehört die Fahrt des aufstrebenden Napoleons nach Ägypten, die zwar nicht unbedingt sehr erfolgreich war (im Gegensatz zur Selbstdarstellung des großen Korsen), die aber in Europa eine wahre Ägyptomanie auslöste. Aber wie ist es dem Emporkömmling und seinen Truppen wirklich ergangen im fernen Afrika? Und was war wirklich sein Grund der Unternehmung? Was macht die Französische Revolution vor den Pyramiden?

Geschichte meets Geschichte – Napoleon trifft aufs Land der Pharaonen!

Juan Cole erzählt sehrt detailliert und mit gekonnter Spannung von diesem wahren Abenteuer. Deutlich wird auch, dass es mehr die todbringende Umgebung ist (viele Soldaten sterben an der Beulenpest), die die napoleonischen Truppen gefährdete als unbedingt die Gegenwehr des Feindes. Im Mittelpunkt stehen aber auch die sehr gut recherchierten Schicksale der Soldaten. Aufgrund vieler erhaltener Briefe und anderer Quellen wird deutlich, dass Napoleons Trip ins Land der Pharaonen von seinen Truppen vieles – und oft alles – abverlangte. 

Wichtig war auch, dass Napoleon von über 150 Wissenschaftlern begleitet wurden, deren bedeutendster Fund der „Stein von Rosette“ war. Und schon wieder stolpern wir über eine spannende Randnotiz der Geschichte!

Der Charakter des Aufsteigers!

Ein Buch, das tiefen Einblick in das Denken des frühen Napoleons gibt. Noch hat er bei weitem nicht die Macht und die Möglichkeiten des späteren Kaisers. Aber wir erkennen natürlich Charakterzüge, die sich im späteren Leben immer weiter steigern.

Ein aufschlussreiches Buch! Ein Buch über den jungen Napoleon, der es aber schon versteht, sein Handeln zu vermarkten und als großen Plan zu verkaufen. Er wird zurück nach Frankreich fahren – gestärkt in Ansehen und seinem Tun – und ein Jahr später die Macht im Land an sich reißen. Mit welchem Selbstverständnis er ausgestattet ist, lernen wir schon hier kennen.

Deine Meinung zu Napoleon? Diktator oder der Bringer der Bürgerechte? Hat sein Handeln heute noch Wichtigkeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben